Versicherungslexikon

Kostenerstattung

Medizinische Behandlungen werden z. B. von privat Krankenversicherten zunächst aus eigenen Mitteln finanziert und vom Versicherer nach Vorlage der entsprechenden Belege erstattet. Das Kostenerstattungsprinzip können auch gesetzlich Versicherte als Alternative zur Sachleistung wählen. Die gesetzlichen Kassen erstatten Rechnungsbeträge bis zu der Höhe die für eine vergleichbare Sachleistung entstanden wäre. Evtl. verbleibende Restkosten, z. B. bei Heilpraktiker- oder kieferorthopädischer Behandlung, können über eine entsprechende private Zusatz-Krankenversicherung erstattet werden.