Versicherungslexikon

Beihilfe

Beihilfeberechtigte wie zum Beispiel Bundes- oder Landesbeamte und ggf. deren Angehörige, erhalten eine prozentuale Erstattung auf die berücksichtigungsfähigen Kosten einer medizinischen Behandlungen. Die Höhe des Beitragsbemessungssatzes (der prozentualen Erstattung) richtet sich nach Faktoren wie Beihilfeträger (z. B. Bund oder Land) und Anzahl der Kinder. Beispiel: Ein Bundesbeamter erhält 50% Beihilfe. Nach Heirat und Geburt seines Kindes erhöht sich sein Anspruch auf 70%. Zusätzlich erhalten der nicht erwerbstätige Ehepartner 70%ige und das Kind 80%ige Beihilfe. Die Übernahme der verbleibenden Restkosten können die Familienmitglieder über eine private Krankenversicherung (Beihilfezusatzversicherung) absichern.