Versicherungslexikon

Bearbeitungsschäden

Im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung sind Bearbeitungsschäden grundsätzlich vom Versicherungsschutz ausgeschlossen, können jedoch in einigen Tarifen durch besondere Vereinbarugen mit abgesichert werden. Zu den Bearbeitungsschäden zählen Schäden direkt oder in unmittelbarem Umfeld der zu bearbeitenden Sache. Beispiel: Zur Anbringung eines Spiegels bohrt ein Handwerker die erforderlichen Löcher in die Wand und beschädigt dabei ein Zuwasserrohr. Der Schaden am Rohr und alle daraus resultierenden Folgeschäden sind Bearbeitungsschäden und daher i. d. R. nicht versichert. Versichert wäre hingegen zum Beispiel folgendes Schadensereignis: Dem Handwerker fällt die Bohrmaschine aus der Hand und beschädigt das sich direkt unterhalb befindliche Waschbecken. Versichert ist hier die die Wiederbeschaffung und Raparatur.