Versicherungslexikon

Basisversorgung

Zur Basisversorgung (1. Schicht im Drei-Schichtenmodell) zählen u. a. folgende Formen der Altersverrsorgung: gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke, Basis-Rente (Rürup-Rente). Die hierfür erbrachten Beiträge können in der Einkommenssteuererklärung als Sonderausgaben angesetzt werden. Aktuell sind 66% bis 20.000 Euro Beitragssumme bei Alleinstehenden und bis 40.000 bei Verheirateten steuerlich abzugsfähig. Bis zum Jahr 2025 steigt die steuerliche Abzugsfähigkeit um jährlich 2% an. Die Auszahlung der Basisversorgung wird nachgelagert besteuert. Zur Zeit müssen 56% der ausbezahlten Rente zum individuellen Einkommenssteuersatz versteuert werden. Diese Besteuerungsgrenze steigt bis zum Jahr 2020 um jährlich 2% und ab dem Jahr 2021 bis 2040 um jährlich 1% an. Fazit: Während der Ansparphase können deutliche Steuervorteile erzielt werden. Die Auszahlung ist zum Teil oder ganz steuerpflichtig - jedoch zum dann gültigen individuellen Einkommenssteuersatz, welcher üblicherweise geringer als der EkSt-Satz während der Erwerbstätigkeit ausfällt.