Versicherungslexikon

Anwartschaftsversicherung

Eine Anwartschaftsversicherung stellt ein Recht auf Inkrafttreten bzw. Wiederaufleben des Versicherungsschutzes dar und überbrückt somit die Rechte des Versicherten. Bei Wiederbeginn der Leistungspflicht wird der Versicherte vertraglich so gestellt, als habe sein Versicherungsschutz die ganze Zeit über bestanden und etwaige Risikoerhöhungen werden bei der Beitragsberechnung nicht berücksichtigt (kleine Anwartschaf). Des weiteren kann die Beitragsberechnung zum ursprünglichen Eintrittsalter (große Anwartschaft) abgesichert werden.