Informationen und Vergleich

Krankentagegeldversicherung

Die Krankentagegeldversicherung leistet nach Ablauf der Karenzzeit einen vom Versicherten festgelegten Tagessatz. Für gesetzlich Versicherte empfiehlt sich die zusätzliche Absicherung ab der siebten Woche, da von der Hälfte der Kassenleistungen Sozialabgaben entrichtet werden. Selbstständige sind für ihr Einkommen grundsätzlich eignverantwortlich und sollten daher entsprechend vorsorgen. Eine Tagegeldversicherung kann einzeln, oder zusätzlich zur gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung abgeschlossen werden. Im persönlichen Angebotsvergleich, erhalten Sie detaillierte Informationen über Beiträge und Leistungen der Krankentagegeldversicherung.

Absicherung des Verdienstausfalls

Eine Krankentagegeldversicherung können Sie zusätzlich zur Ihrer bestehenden gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung abschließen. Sie leistet einen vom Versicherten vertraglich festgelegten Betrag für jeden Tag einer Arbeitsunfähigkeit. Die Leistungen der Krankentagegeldversicherung werden nach Ablauf der sogenannten Karenzzeit erbracht.

Krankentagegeldversicherung für Arbeitnehmer

Als Arbeitnehmer erhalten Sie von ihrem Arbeitgeber in den ersten sechs Wochen eine Lohnfortzahlung. Insofern Sie gesetzlich Krankenversichert sind, bekommen Sie nach dieser Zeit Krankengeld. Da von diesem Betrag die Hälfte Ihrer Sozialabgaben entrichtet werden, entsteht eine finanzielle Versorgungslücke. Diese können Sie durch eine private Krankentagegeldversicherung ausgleichen. Die private Krankentagegeldversicherung tritt frühestens ab dem 43. Tag in Kraft und leistet dann den vereinbarten Tagessatz bis Sie wieder Arbeitsfähig sind.

Krankentagegeldversicherung für Selbstständige

Als Selbstständiger, sind Sie für Ihr Einkommen eigenverantwortlich. Daher ist eine private Krankentagegeldversicherung unumgänglich.

Bei Arbeitsunfähigkeit leistet die Krankentagegeldversicherung einen Tagessatz, der bis zur Höhe Ihres durchschnittlichen Nettoeinkommes vereinbart werden kann.
Des weiteren kann die Karenzzeit individuell und bereits ab dem 4. Tag nach beginn der Arbeitsunfähigkeit versichert werden. Es sind auch Staffelungen der Karenzzeit und Tagessätze möglich. Z. B. können Sie ein Krankentagegeld absichern, das bei einer Arbeitsunfähigkeit bis zu vier Wochen eine finanzielle Grundversorgung darstellt. Sollte die Arbeitsunfähigkeit länger andauern, kann der Tagessatz durch eine zweite Krankentagegeldversicherung, die ab der fünften Woche einsetzt, weiter erhöht werden. Somit können Sei sich finanziell flexibel und in ausreichendem Umfang absichern.

Die Beiträge zur Krankentagegeldversicherung

Die Beiträge zur Krankentagegeldversicherung errechnen sich durch Faktoren wie Eintrittsalter des Versicherungsnehmers, Karenzzeit und Höhe des Tagegeldes.

Tarifvergleich

Mit Hilfe eines Tarifvergleichs, können Sie die für Sie idealen Absicherungsmöglichkeiten bestimmen. Unsere Experten stellen hierfür Beiträge und Leistungen der für Sie geeigneten Tarife zum direkten Vergleich gegenüber. Dieser Service ist für Sie selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

jetzt kostenlosen Vergleich anfordern »