Betriebliche Altersvorsorge

Förderung durch Steuervorteile, Sozialabgabenfreiheit und Zulagen

Durch die Neuregelungen des Altersvermögensgesetzes (AVmG), des Alterseinkünftegesetzes (AltEinkG) und des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG), werden insbesondere die unmittelbaren Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge (bAV)

  • Direktversicherung
  • Pensionskasse
  • Pensionsfonds

finanziell gefördert. Folgende Förderungen sind hierbei möglich:

  • Förderung nach § 3 Nr. 63 Einkommensteuergesetz (EStG)
    Beiträge zur bAV sind bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung steuer- und sozialabgabenfrei. Im Jahr 2019 sind das 3.216,00 Euro. Zusätzlich wird ein steuerfreier Aufstockungsbetrag i. H. v. 1.800,- Euro pro Jahr gewährt, u.a. wenn keine Pauschalversteuerung nach § 40b EStG für bestehende Pensionskassen oder Direktversicherungen genutzt wird.
  • Förderung nach § 10a EStG
    Im Rahmen der Riester-Förderung, können zulagenberechtigte Personen ihre Grund- und Kinderzulage dem bAV-Vertrag zuführen.
  • Förderung nach § 40b EStG
    Für bis zum 31.12.2004 abgeschlossene bAV-Verträge, können die Beiträge mit 20% pauschalversteuert werden.

Durch Entgeltumwandlung finanzierte Beiträge zur Pensionszusage und Unterstützungskasse, sind für den Arbeitnehmer steuerlich abzugsfähig.

Tarifvergleich zur betrieblichen Altersvorsorge

Welche Form der betrieblichen Altersvorsorge für Sie die geeignete darstellt und welche Leistungen Ihnen diese bietet, können Sie über einen Tarifvergleich herausfinden. Ein auf Sie individuell zugeschnittener Angebotsvergleich können Sie hier kostenlos und unverbindlich anfordern.

Unser Service für Sie
  • objektive Marktanalysen
  • neutrale Produktauswahl
  • detaillierte Angebotsvergleiche
  • für Sie kostenlos & unverbindlich