Die günstige Rechtsschutzversicherung als Absicherung bei Streitfällen

Wenn es zu einem Streitfall vor Gericht kommt, kann es schnell teuer werden. Anfallende Gerichts- und Anwaltskosten können das Budget sprengen und dafür sorgen, dass der Weg zur Gerechtigkeit häufig nicht eingeschlagen wird. Um vor der finanziellen Belastung durch Gerichts- und Anwaltskosten abgesichert zu sein, ist eine Rechtsschutzversicherung von Vorteil. Besonders im Straßenverkehr ist die Gefahr von langwierigen Streitfällen groß. Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung kann da eine geeignete Unterstützung sein und unüberschaubare Kosten vorbeugen.

Die Rechtsschutzversicherung und ihre Vorteile

Günstige Rechtsschutzversicherung als AbsicherungEine günstige Rechtsschutzversicherung übernimmt anfallende Anwalts- und Gerichtskosten und ermöglicht es sich im Falle eines Rechtsstreits zur Wehr zu setzen. Hierbei ist es egal, ob es sich um Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern, zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern oder um Streitfragen im Straßenverkehr handelt. Für all diese Fälle kann die Rechtsschutzversicherung Abhilfe schaffen, indem sie spezielle Tarife anbietet.

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung

Wer sich regelmäßig im Straßenverkehr aufhält, weiß wie schnell ein Unfall passiert oder ein Schaden am Auto verursacht sein kann. In diesen Fällen ist eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sinnvoll. Zwar übernimmt die Haftpflichtversicherung Forderungen von Dritten und die Vollkasko Schäden am Auto, doch wenn man sich gegen ungerechtfertigte Forderungen zur Wehr setzen will, hilft nur noch die Verkehrsrechtsschutzversicherung. Diese übernimmt die Kosten, die entstehen, wenn man gegen Forderungen vor Gericht ziehen möchte.

Was leistet die Verkehrsrechtsschutzversicherung noch?

Doch nicht nur Prozesskosten bei der Klärung von Streitfragen im Falle eines Unfalls werden von der Verkehrsrechtsschutzversicherung übernommen. Auch bei Streitfragen mit Vertragspartnern, wie zum Beispiel Autohäusern, kann die Versicherung Unterstützung leisten. Immerhin zahlt der Großteil aller Autofahrer ihr Automobil über einen Kredit ab. Zusätzlich übernimmt die Verkehrsrechtsschutzversicherung Prozesskosten, die aufgrund von Bußgeld- oder Strafverfahren stattfinden. Somit erhält der Versicherungsnehmer die Option sich gegen Vorwürfe von Dritten zu wehren, ohne in einem finanziellen Fiasko zu enden.

Unser Service für Sie
  • objektive Marktanalysen
  • neutrale Produktauswahl
  • detaillierte Angebotsvergleiche
  • für Sie kostenlos & unverbindlich