Versicherungslexikon

Wagnis

Vor der Annahme eines Antrags muss sich der Versicherer im Interesse der bestehenden Versichertengemeinschaft vom Antragsteller ein Bild machen und das zu versicherndes Risiko beurteilen. Bei der Prüfung kommt der wahrheitsgemäßen und vollständigen Beantwortung der Antragsfragen eine sehr bedeutende Rolle zu - falsche Angaben können den Versicherungsschutz gefährden. Nach entsprechender Zustimmung des Antragstellers, kann der Versicherer zur Beurteilung ärztliche Auskünfte einholen. Stellt das Wagnis, z. B. aufgrund einer Vorerkrankung, ein erhöhtes Risiko dar, wird der Antrag u. U. abgelehnt, das Risiko ausgeschlossen oder ein Risikozuschlag erhoben. Um eine Ablehnung des Antrags zu vermeiden (dies kann sich bei erneuter Antragsstellung bei einem alternativen Versicherer negativ auswirken) besteht die Möglichkeit ein Probeantrag zu stellen.