Versicherungslexikon

Bauartklasse

Die Bauartklasse wird üblicherweise bei der Absicherung von Inhalt (zB. Hausrat, Firmeninventar) und Gebäuden als Risikofaktor berücksichtigt. Dabei unterscheiden die Versicherer unter anderem nach: massiver Bauweise (zB. Wände gemauert od. aus Holz), harte oder weiche Dachung (zB. Ziegel od. Schilf). Für Häuser in nicht-massiver Bauweise und / oder mit weicher Dachung werden in der Regel Zuschläge erhoben, da diese statistisch einem deutlich höheren Risiko (zB. Feuer) ausgesetzt sind.