SEPA-Umstellung

Vereinheitlichung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa

Mit der Einführung der Regelungen der Single Euro Payments Area (SEPA) sollen die in den EU-Staaten unterschiedlichen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften vereinheitlicht werden.  Die beispielsweise in Deutschland übliche Angabe der Bankleitzahl und Kontonummer wird durch die IBAN und vorrübergehend den BIC / Swift-Code ersetzt.

Die IBAN

Mit der International Bank Account Number (IBAN) kann ein im SEPA-Raum angesiedeltes Bankkonto eindeutig identifiziert werden. Auch bei landesspezifischen Abweichungen in der Länge der IBAN, ist diese immer gleich aufgebaut und setzt sich aus einem internationalen Länderkürzel mit zwei Zeichen, der 2-stelligen Prüfziffer und den nationalen Kontodetails zusammen. Bei deutschen Konten enthalten die Kontodetails die 8-stellige Bankleitzahl und eine 10-stellige ggf. mit Nullen angeführte Kontonummer. Beispielsweise würde ein Konto mit der Nummer 1234567890 bei der Postbank mit der Bankleitzahl 10010010 wie folgt aussehen:
DE09100100101234567890

Die Prüfziffer
Die in der IBAN enthaltene Prüfziffer verhindert Zahlendreher und errechnet sich nach einem je nach Land festgelegten Algorithmus. In Deutschland wird zur Berechnung das sogenannte Verfahren Modulo 97 angewendet. Hierbei werden dem 18-stelligen nationalen Teil das Länderkürzel sowie zunächst zwei Nullen angehängt.  Alle in der Zeichenkette enthaltenen Buchstaben werden dann in numerische Werte umgewandelt. Dabei wird A durch 10, B durch 11 und zum Beispiel DE durch 1314 ersetzt. Die gebildete Zahl wird dann durch 97 geteilt und der ganzzahlige Restwert von 98 subtrahiert, was die Prüfziffer ergibt. Letztlich wird dem ursprünglichen nationalen Teil das Länderkürzel gefolgt von der errechneten Prüfziffer vorangestellt woraus die IBAN resultiert.

SEPA-Rechner

Mit unserem SEPA-Rechner können Sie die IBAN sowie den BIC / Swift-Code anhand Ihrer Kontonummer und Bankleitzahl automatisch berechnen.

BIC / Swift-Code

Anhand des von der Society For Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) herausgegebenen und international standardisierten Business Identifier Code (BIC), können Banken und sonstige Zahlungsdienstleister weltweit eindeutig identifiziert werden. Für Überweisungen und Lastschriften muss diese Kennzahl ergänzend zur IBAN angegeben werden. Die Angabe des BIC ist jedoch zeitlich befristet - bei nationalen Zahlungen voraussichtlich bis Februar 2014 und international bis voraussichtlich Februar 2016.

Eine Übersicht der BIC / Swift-Codes von Banken mit Sitz in Deutschland finden Sie in der Bankleitzahlendatei der Bundesbank. Alternativ können Sie die BIC / Swift-Codes auch mit unserem SEPA-Rechner unter Angabe einer IBAN oder BLZ ermitteln.

Unser Service für Sie
  • objektive Marktanalysen
  • neutrale Produktauswahl
  • detaillierte Angebotsvergleiche
  • für Sie kostenlos & unverbindlich